Freitag, 11. Juni 2010

ohne Worte . . .

. . . weil keine Zeit

video

Sonntag, 25. April 2010

Happy Birthday Nicki

Mein kleiner Engel hatte gestern Geburtstag.
Und was das für ein tolles Fest wurde.

Fast die ganze Familie war gekommen. So ein großes Fest hatte er noch nie. Der Besuch aus Polen war auch noch da. Darüber freute er sich am meißten.

Ich hatte den Kindern auch eine Pinata gebaut. Na ja, besonders gut sah sie nicht aus. Aber sie erfüllte ihren Zweck und die Kinder waren begeistert von dem Inhalt.


















Dienstag, 20. April 2010

Die Sonne scheint . . .

. . . und es ist herrlich warm draußen.



Heute war ich das erste Mal wieder arbeiten. Und es hat mir richtig gut getan an der frischen Luft zu laufen.

Am Sonntag feierte meine Cousine ihren 70. Geburtstag in einem Hotel in Esslingen.
Von oben auf der Dachterrasse hatte man einen wunderschönen Blick über einen Teil der Stadt.

Wie immer war das Essen super und man konnte gar nicht von allen Köstlichkeiten probieren.

Gegen 21 Uhr fuhren wir schließlich nach Hause.


Tja, ich mußte ja auch noch die Tasche packen, denn Nicki fuhr ja gestern ins ''Schullandheim''.
Aber nur noch bis morgen, dann hab ich meinen Schatz wieder bei mir.
Ist schon komisch für mich. Ich war so gut wie nie von ihm getrennt. Vor allem Abends fehlt er mir. (wenn immer die zubettgehzeit war).


So , jetzt muß ich zu Männe in den Garten. Der wartet sicher schon sehnsüchtig (auf sein Essen - haha).
Und tun sollte ich dort auch noch was.
Am Samstag soll ja Nicki's Geburtstag dort gefeiert werden. So wie es aussieht, soll das Wetter auch mitspielen.
Und die Pinata muß ich auch noch machen. hm - morgen vielleicht









Dienstag, 13. April 2010

Nicki's Erstkommunion - Tag 2 - Dankesgottesdienst und Ausflug

Gestern, am Montag, war also Tag 2 der Erstkommunion.
Jedenfalls war da der Dankgottesdienst. Es war richtig schön, wie danach die Kinder in Eintracht auch ohne großes Brimborium aus der Kirche marschierten.
Danach wurden die Gewänder abgegeben.
Aber es war ja noch der Ausflug ins Kloster Bebenhausen geplant.
Also machten wir uns sogleich auf den Weg dorthin.
Dort angekommen wurden die Kinder in Mönchskutten gesteckt und bekamen eine Führung durch einen Teil der Gebäude.
Ich war mit von der Partie, denn Nicki braucht doch besser eine 'persöhnliche' Begleitung. Er hat hat viel zu viele Flausen im Kopf.
Alles wurde uns genau erklärt und die Kinder machten auch sehr gut mit. Sei es mit Fragen oder Antworten.
Für das Gruppenfoto hat es dann doch etwas gedauert, bis es im Kasten war. Aber im großen und ganzen ging es gut.
Männe ging derweil mit anderen Eltern in einen Gasthof im Ort und schlug so die Zeit tot.

Schließlich war die Führung so nach ca. 1 1/2 Stunden vorbei und alle hatten doch schon kräftigen Hunger.
Doch dafür hieß es erstmal, eine kleine Strecke wandern. Es waren sicher über 2 km bis wir am Grillplatz ankamen.
Dort waren schon Tische und Bänke für uns alle aufgebaut. Die Getränke standen bereit und die Würste bruzelten schon auf dem Rost.
Nachdem sich alle gestärkt hatten, erklärte der Pfarrer Herr Zips den nächsten Teil.
Nämlich die Schatzsuche.
Er hatte im Wald 12 Stationen aufgebaut - unter dem Thema des Auszugs Moses aus Ägypten.
Die Kinder mußten laut ihrer Schatzkarte erstmal die Stationen finden und dort dann eine kleine Aufgabe lösen, die meißt aus dem Zählen von bestimmten Sachen bestand.
Mal waren es Soldaten, mal Flammen.
Diese Zahlen mußten notiert werden.
Denn zum Schluß wurden sie in eine Rechenaufgabe eingesetzt.
Nun kam eine einzige Zahl heraus. Und diese war sehr wichtig.
Denn die Schatzkarte war ja in ein Gitter zerteilt. Und nun mußte man in den Quadrant mit dem Ergebnis gehen und dort den Schatz suchen.
So ca. nach fast 2 Stunden kamen nach und nach alle Gruppen wieder am Grillplatz an. Wir dachten schon, sie seien fertig, aber dem war nicht so.
Denn der Quadrant mit dem Schatz war nämlich in unserer Nähe, so dass wir nun den Kindern zuschauen konnte, wie sie alles nach dem Schatz absuchten.
Schließlich fanden sie ihn auch.
Alle waren hellauf begeistert.
Was denn da nur drin sei?
Schnell wurde geöffnet und heraus purzelten eine Riesenmenge an Süßigkeiten.
Die Kinder hörten gar nicht mehr auf zu jubeln. Man sagte zwar erst, nur mit einer Hand, aber natürlich rafften die Kinder zusammen, was sie nur kriegen konnten.
Ach warum auch nicht. Ist ja was einmaliges.
In der Zwischenzeit ist auch der Kirchenbus wieder zurückgekommen (hatte gar nicht bemerkt, dass er weggefahren war) und brachte von zuhause-sprich Weil- frischen aufgebrühten Kaffee mit. Und auch noch vom Bäcker eine Unmenge von Kuchen.
Da langten dann doch alle noch mal voll hin.

Es war ein richtig gelungener Tag und Nicki war ja sooo begeistert. Auch ich hätte ihn mir für die Kinder gar nicht besser vorstellen können.
Kurz vor 18 Uhr verließen wir endlich den Parkplatz und fuhren gen Hause.
Ach nein, wir mußten doch noch kurz in die Stadt fahren, denn mein Mann brauchte einen großen Sack Vogelfutter ( mit groß mein ich wirklich groß-25 kg).

Tja und Nicki durfte sich von seinem Geld eine WII kaufen.
Schon seit Samstag hat er uns damit gelöchert und schließlich sagten wir ja.
Ich muß sagen, das Gerät macht wirklich viel Spaß und auch ich werde sicher ab und an damit spielen.

Ich muß sagen, die Kirche hatte das wirklich alles toll organisiert. Auch von der Familie und Bekannten war nicht bekannt, dass andere Gemeinden auch solche oder ähnliche Dinge machen.
Bestimmt irgendwo schon, aber nicht in der näheren Umgebung.
Oder wenn ich da an meine Kommunion denke vor sooo vielen Jahren. Damals war ja alles so streng.
Da haben es die Kinder heute wirklich schön.





















Sonntag, 11. April 2010

Nicki's Erstkommunion

Endlich war er nun also gekommen.


Der Tag von Nicki's Erstkommunion.


Gestern war es soweit und alle waren ganz schön aufgeregt. Vor allem natürlich die Hauptperson - Nicki. Aber natürlich auch wir Eltern. Ich machte mir schon so meine Gedanken, denn es war/ist ja für ihn nicht einfach, für eine längere Zeit sich relativ ruhig zu verhalten.


Aber seine Begleitung war immer für ihn da und beschäftigte ihn in den Momenten, in denen es ihm langweilig wurde.


Aber die waren sogar äußerst selten.


Na ja und ich hatte die Nacht davor nicht eine Minute geschlafen.
Wer jetzt denkt, vor lauter Aufregung, hat leider nicht recht.
Denn ich Trottel habe die ganze Nacht hindurch an der Jacke von seinem Anzug genäht.


Tja der Termin kam ja sooo plötzlich - grrrrr.


Ich hab es vorher einfach nicht gepackt. Erst immer aufgeschoben und dann kam halt was dazwischen. Ihr wißt ja.
Morgens um sieben hab ich den letzten Knopf angenäht.
Aber es hatte sich echt gelohnt. Er sah in dem Anzug einfach klasse aus.


Oder was meint ihr?





Doch bei uns wurde ja sowieso Gewand getragen. Da sah man dann den Anzug eh nicht so.

Aber ich war/bin schon mächtig stolz auf meinen Jungen. Klar, welche Mutter wäre das nicht.

Noch so klein und doch schon so groß.

Die Zeit vergeht halt viel zu schnell.


Die Kerzen wurden zum größtenteils von den Eltern und Kindern selbstgestaltet.

Na ja, meine war jetzt im Vergleich nicht so doll (fand ich zumindest), aber Nicki fand sie klasse. Und das ist die Hauptsache.

Dann ging es in die Gartenkolonie, wo wir dort in dem Vereinsheim feierten.

Am Abend zuvor habe ich mit einer Freundin alles soweit hergerichtet.

Erst gab es Mittagessen und dann kam die wunderbare Torte, die ich bei einer Frau bestellt hatte.
Sie macht einfach wunderbare Torten. Schon für die Hochzeit des Sohnes meines Mannes vor einigen Jahren hatte sie die super klasse Hochzeitstorte gemacht.
Daher bestellte ich auch Nicki's Torte bei ihr.
Da wußte ich, dass sie klasse wird.

Und das war sie auch dann.


Nicki durfte sie dann anschneiden.
Er wollte das halt machen, wie bei einer Hochzeit.
Das gefiel ihm so gut.

Und sie war ja soooooooooooooooooooooo lecker.
Pfirsich - Maracuja Füllung



Tja, leider haben wir total vergessen ein Foto in seinem Gewand mit uns zusammen zu machen.
Und auf diesem Foto fehlt dann die Kerze.
So sieht es nur wie ein festliches Foto halt aus.
Aber das können wir ja noch mal nachholen, denn die Kerze ist ja da.
Wir müssen uns dann halt nur noch mal die gleichen Sachen anziehen.




Am Freitag nachmittag war ich doch noch schnell beim Friseur.
Und ich ließ mich überraschen. Hab nur gesagt - Dani, mach mit meinem Kopf was du willst.
Und das ist dabei gerausgekommen.
Ich bin begeistert, denn ich fühl mich richtig toll damit.
Bisher hab ich auch nur Komplimente bekommen.


Die Gäste fühlten sich auch pudelwohl.
Das Wetter spielte ja mit und so hatten die Kinder freien ''Auslauf'' in der Gartenanlage.

Nickis Bruder mit seiner Frau.



Unser Abendbuffet war auch nicht ohne, oder? haha

Morgen geht es dann zum Dankgottesdienst und danach ins Kloster Bebenhausen.
Dazu ist noch ein Grillfest mit Schatzsuche geplant.
Ich bin mal gespannt, ob das Wetter mitspielt, denn sonst würde die Hälfte ausfallen.
Und das wäre schade, denn die Kinder freuen sich schon so darauf.

Donnerstag, 8. April 2010

Endlich wieder Gartenzeit

Zwar war dieser Tage schon mal schönes Wetter, aber erst gestern konnte man es so richtig genießen.
Über 20 Grad hatte es.
Ich konnte endlich meine 'Kuschelecke' einrichten.
Mein Mann sieht das ja nicht so gerne. Er ist lieber für das perfekte und nicht so viel 'Trödel'.

Aber wie man sieht, gefällt nicht nur mir der Platz.

Auch Nicki hat es zu seinem Lieblingsplatz auserkoren.







Heute war ich beim Arzt und meine Werte sind ziemlich gut geworden.
Vielleicht kann ich schon bald meine Medikation wieder absetzen. Jedenfalls hat der Arzt auch davon gesprochen.
Ich hoffe es.






Dienstag, 6. April 2010

einige Arbeiten

Hier noch einige Arbeiten, die seit Anfang des Jahres begonnen wurden.


Schließlich war man ja nicht ganz untätig.
Diese wunderbaren Sachen bekam ich beim Neujahrswunderknäuel der WF
Daraus entstanden wunderschöne Lochmustersocken für mich.







Zwischendurch mal wieder eines meiner Deckchen, für die ich den Rahmen selber gebaut habe.


Ich glaube, ich mach irgendwann mal ein WIP draus, um euch die Machart vorzustellen.


Ich will sowieso mal einen größeren Rahmen basteln, damit ich auch mal größere Decken machen kann.














Im Januar fing auch der Fall Fancy BOM bei den Midnightoil an.


Mittlerweile ist schon der 4. Hinweis draußen. Aber ich bin noch beim zweiten - den Sonnenblumen.


Allerdings habe ich den 3. auch schon fertig.


Die Blumen werden appliziert. Und auch wenn ich dies mit der Maschine mache, brauche ich doch erheblich länger, als wenn ich nur Teile zusammennähe.


Immer zum 15. des Monats kommt der neue Hinweis raus. Also muß ich mich etwas sputen, damit ich nicht zu sehr in Rückstand komme.


So soll es dann zum Schluß aussehen.







Auch mal einfache Sneakers für mich. Vor Ewigkeiten angefangen, aber erst vor kurzem beendet.

Die Wolle bekam ich mal von Kim. Sie ist selbstgefärbt und läßt sich wunderbar verstricken.

Der Rest reicht noch für Söckchen für Nicki.

Und hier etwas Frühlingshaftes.
Gut, dass ich dies vor meinem Kollaps nähen konnte, denn sie sind allesamt zu neuen Besitzern gekommen.








Freude

Nachdem die letzten Wochen ziemlich chaotisch für mich waren, durch den zweimaligen Krankenhausaufhalt, wurde es dennoch ein sehr friedliches Osterfest.
Unser Enkel war bei uns die zwei Tage und so verlebten wir zu dritt die Feiertage.
Mein lieber Mann ist ja mittlerweile schon unterwegs nach Hause.
Nach meiner Rechnung, dürften sie bald die Grenze erreichen. Ich hoffe nur, dass sie keinen Regen haben, denn da fährt es sich ja nicht so gut.
Vielleicht weiß ja jemand, wie gerade das Wetter in der Gegend von Dresden ist - jetzt Dienstag Mittag.
Bei uns ist jedenfalls der schönste Sonnenschein, wenn auch kühl.

Am Sonntag durfte ich auch meine Osterwichtel öffnen. Und dank meiner lieben Freundin, die sich die letzten Tage um uns gekümmert hat, kamen auch meine Päckchen alle pünktlich an.

Als erstes hier nun mein Frühlingswichtel von den Wichtelfreaks.
Lustigerweise bewichtelten Sianna und ich uns gegenseitig.
Hier mein wunderschönes Päckchen, das ich von ihr bekommen habe.
Der Tee schmeckte super lecker, denn er mußte natürlich sofort ausprobiert werden. Auch die Servietten fanden zu Ostern sofort ihren Einsatz.
Vielen lieben Dank Sianna.




Dann gab es das Kinderosterwichteln bei den Wichtelfreaks.
Hier wurde Nicki von Claudia W. bewichtelt.
Er hat sich wirklich super doll gefreut. Die Reihe - Das magische Baumhaus - mag er ganz besonders.
Das Puzzle mußte natürlich auch gleich gelegt werden. Tja und das die Milka noch ganz ist, ist nur den Schokohasen zu verdanken, die als erstes zu Ostern weg mußten, haha.



Auch ich bekam bei den WF ein Osterwichtel.
Mel W. hatte sich dabei was ganz spezielles ausgedacht.
Über 20 kleine Beutelchen mit Blumenszwiebeln. Nur ein Etikett mit Pflanzzeit und Blühzeit.
So wird das eine richtige Überraschung, wenn sie dann aus der Erde rauskommen.
Eingepackt in einer süßen Ostertischdecke.
Dazu bekam ich noch als Beigabe KnitPicks Nadeln in 2,5 und 1x Harry Potter und der Halbblutprinz Wolle. Die sieht echt klasse aus. Ach ja und noch zweimal Maschenmarkierer.
Tausend Dank liebe Mel

Und dann war da noch das Osterwichteln von Sandy und Anette
Tja hier muß ich meine Wichtelmama noch heraussuchen.
Ihre Idee mit dem eierkarton fand ich ja so süß, dass ich mir das gleich mal fürs nächste Jahr merken muß.
Darin waren süße Lindtleckereien und 150gr ganz tolle Baumwolle. Und das auch in meinen Farben.
Vor allem das Grün - merkte sogar der Enkel.
Ich wurde schon entdeckt von meinem Wichtelkind.
Dieses war nämlich die liebe Sabine.
Ich dussel habe nämlich anscheinend die Nachricht mit meinem Namen unterschrieben. *lach*


Dann ging auch endlich mein Frühlingswichtel für Andrea raus.
Organisiert wurde es hier von Myriam.
Durch den ganzen Ärger mit unserem Auto und meinem Zusammenbruch hat sich alles verzögert.
Aber sie war doch noch begeistert davon.
Leider kann ich ihr super tolles Wichtelpäckchen nicht mehr zeigen.
Foto gab es davon, aaaaaaber...
...mein PC hat doch einen Crash, d.h. irgendein Windows Programm ist abhanden gekommen (bin sicher, dss ich nichts gelöscht habe.)
Nur hat Enkel jetzt meine Festplatte, in der Hoffnung, meine ganzen Daten zu retten. Sprich alles, was ich seit Nov. 2009 darauf gespeichert habe.
Ich hoffe, dass das klappt. Sonst muß er halt Windows neu draufgeben und dann ist halt alles weg.
Liebe Andrea, dir auch noch mal Herzlichen Dank für dein liebevolles Päckchen.



Sonntag, 4. April 2010

Frohe Ostern


Ein herzliches
Frohe Ostern 2010